Die meisten lokalen Mustang-Fahrer hätten ihr Pony gern so deutsch wie möglich. Es gibt jedoch auch ein paar Stangster, die das beim Mustang der 6. Generation (Projektname S550) durch weltweite Distribution etwas verloren gegangene American Feeling wieder herstellen möchten und zumindest die Benutzerinterfaces (Touchscreen und Bordcomputer) gerne in Amerikanisch-Englisch hätten.

Queens-English ginge bei EU-Modellen auch, aber diese mir besonders ans Herz gewachsenen Spezies möchte noch “AdvanceTrack” statt “ESP”, “Tire” statt “Tyre” und “ajar” statt “open” angezeigt bekommen. In einem Fall lässt ein Schweizer sogar bewusst Datum und Uhrzeit in amerikanischem Format und Temperatur in Fahrenheit anzeigen. Herzallerliebst!

Für diese Kandidaten biete ich die Umstellung auf “amerikanisch” an, egal ob Sync 2 (MyFordTouch) oder Sync 3. Dabei nicht verzichten muss man auf ein EU-taugliches FM-Frequenzband und E-Call (“911 Assist”). Die Umstellung ist sowohl bei EU-Fahrzeugen als auch bei bereits konvertierten Imports aus dem Nordamerikanischen Markt (Rückkonvertierung) möglich.